Entfernung der Gallenblase (Cholezystektomie)

Die mit Abstand häufigste Operation im Bereich der Gallenwege ist die Entfernung der Gallenblase (Cholezystektomie). Diese wird meist aufgrund von Gallensteinen nötig. Wenn Gallensteine Beschwerden machen im Sinne von Gallekoliken (Schmerzen im rechten Oberbauch), von Entzündungen der Gallenblase (Cholezystitis), Entzündungen der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) oder eines Staus der Gallenwege (Cholestase), dann wird in aller Regel die Entfernung der Gallenblase empfohlen. Ein zweiter Grund, die Gallenblase zu entfernen, können Polypen in der Gallenblase sein, die entweder eine gewisse Grösse erreicht haben oder wachsen.

Operationen an der Gallenblase

In unserem Zentrum werden folgende Eingriffe durchgeführt
  • Cholezystektomie (laparoskopisch, Hybrid-NOTES: transvaginal)
  • Gallengangsrekonstruktionen und -resektionen

Die Gallenblase wird meist laparoskopisch (minimal-invasiv) entfernt, d.h. über 3-4 kleine Schnittchen von einigen Millimetern Länge. Nur in Spezialfällen muss auf die konventionelle Operationstechnik mit einem grösseren Hautschnitt zurückgegriffen werden.

Nach Entfernung der Gallenblase ist nicht mit Einschränkungen der Lebensqualität zu rechnen, da die Gallenblase nur Aufbewahrungsort für den Gallensaft ist und nicht Produktionsstätte. Einzig beim Genuss von grossen, extrem fetthaltigen Speisen kann es zu einem etwas vermehrten Völlegefühl kommen.

Für Büroarbeit 2-3 Wochen, für körperliche Arbeit 4-6 Wochen.

Für eine typische laparoskopische Gallenblasenentfernung 2 Tage.

Chirurgie - Patienten Broschüre

Chirurgie

Für eine umfassende persönliche Beratung lassen Sie bitte einen Termin in unserer Sprechstunde vereinbaren, am besten über ihren Hausarzt.

Tel. +41 71 2822030
Fax +41 71 2822039
E-Mail senden