Eswiss_NotfallNr_8

Notfall

Im Notfall können Sie sich während den Öffnungszeiten des eSwiss Medical & Surgical Centers direkt an uns wenden.

Ausserhalb der Öffnungszeiten können Sie sich an die  24H-Notfallstation Klinik Stephanshorn wenden. Der diensthabende Notfallarzt wird Sie dort empfangen und Ihre weitere Betreuung durch Ihre/n eSwiss Arzt/Ärztin arrangieren.

Das eSwiss Medical & Surgical Center und die 24h Notfallstation Klinik Stephanshorn stehen Patienten aller Versicherungsklassen offen.

Während regulären Öffnungszeiten

Tel. +41 71 2822050
E-Mail senden

Ausserhalb regulären Öffnungszeiten

Tel. +41 71 2827474
E-Mail senden

Anreise

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Häufige Notfälle Chirurgie

Schmerzen Blutung Entzündung

Hier einige Beispiele für Notfälle, die durch die Chirurgen des eSwiss Medical & Surgical Centers behandelt werden können:

  • Akute Bauchschmerzen / Erbrechen / Durchfall
    • Blinddarmentzündung (Appendizitis)
    • Entzündung der Gallenblase (Cholezystitis)
    • Entzündung des Dickdarmes (z.B. Divertikulitis)
    • Darm- oder Magen-Perforation
    • Darmverschluss (Ileus)
  • Abszesse / Entzündungen der Weichteile
  • Schmerzen oder akute Blutungen am Anus, z.B. bei Hämorrhoiden
  • akute schmerzhafte Leisten- / Narbenbrüche
  • Akute Schmerzen nach einem bariatrischen Eingriff (Magenbypass, Schlauchmagen).
Häufige Notfälle Innere Medizin

Bei Diabetes, Hormonstörungen und nach Magenbypass oder Schlauchmagen Operationen

Hier einige Beispiele für Notfälle die von den internistischen Ärzten des eSwiss Medical & Surgical Centers behandelt werden können:

  • Zu hohe Blutzuckerwerte (Hyperglykämie) oder Ketoazidosen (Übersäuerungen)
  • Unterzuckerungen (Hypoglykämien)
  • Akutes diabetisches Fusssyndrom z.B. Knochen – und Haut Infektionen, offene Stellen (Ulkus)
  • Akuter Stresshormon (Cortisol) Mangel z.B. bei der Addison Krankheit oder nach chronischer Behandlung mit Kortikosteroiden
  • Elektrolytentgleisung (z.B. Natrium, Kalium)
  • Störungen des Calziumhaushaltes (Hyper- oder Hypocalzämien)
  • Schwere Mangelernährung und/oder Eiweissmangel
  • Akute Probleme des Magen-Darm-Traktes (Durchfall, Verstopfung) oder des Elektrolyt – und Wasserhaushaltes nach bariatrischen Eingriffen (Magenbypass, Schlauchmagen)